Relegation 2014 HSV – Fürth 0:0 – Torloses Unentschieden in Hamburg – Rückspiel am 18.05.14

Vlog – Video Live Kommentar und Interviews nach Spielende im 1. RelegationsSpiel Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth 0:0, am Donnerstag 15.05.2014,von HSV Reporter “Der Blanke Hans” und HSV-Fans aus der Fankurve/Nordtribüne Block 25A Imtech-Arena Hamburg.

HSV-Stammkeeper Rene Adler musste kurz vor Anpfiff der RelegationsPartie wegen Rückenprobleme passen, HSV-Keeper Jaroslav Drobny rutschte für ihn in die Startelf. Trainer Slomka liess HW4 Heiko Westermann auf der Bank.

„Wir haben alles gegeben, aber es war heute zu wenig, um Fürth zu schlagen“, so der enttäuschte HSV-Kapitän Rafael van der Vaart nach dem Schlusspfiff.

Im 2. RelegationsSpiel in der Trolli Arena bei der SpVgg Greuther Fürth muss der Hamburger SV nicht unbedingt gewinnen. Nach dem 0:0 in der Imtech-Arena reicht dem HSV, Sonntag 18.05.2014, Anstoss 17:00 UHR , ebenfalls ein Unentschieden mit mindestens einem Treffer.

Trainerstimmen zum Spiel

Mirko Slomka: Selbstverständlich hätten wir gerne gewonnen, vor allen Dingen zu Null. Allerdings war ich mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Wir haben den Gegner nicht rechtzeitig attackiert und haben die Fürther Abwehr nicht beschäftigt. In der zweiten Halbzeit wurde es besser, aber wir mussten stets auf die gefährlichen Konter der Fürther aufpassen. Zudem haben wir zu wenig Standards rausgeholt und konnten dadurch unsere Stärken nicht ausspielen. Auch Pierre hatte heute nur wenige Möglichkeiten. Nun steht es zur Halbzeit 0:0. Auswärts sind wir immer für ein Tor gut und die Stimmung in der Kabine war kämpferisch, gleichwohl wir dem Gegner Respekt bezeugt haben. Es wird am Sonntag auf jeden Fall spannend.

Frank Kramer: Wir haben heute eine gute Leistung gezeigt und gut gespielt. Doch so eine Serie besteht immer aus zwei Spielen. Leider konnten wir unsere gute Leistung nicht mit einem Tor belohnen. Wir hatten zwar Chancen, ließen diese jedoch liegen. Aber wir haben sehr gut verteidigt, vor allem mannschaftlich geschlossen. Am Sonntag müssen wir jetzt gewinnen, dessen sind wir uns bewusst. Wir brauchen ein gutes Spiel, doch zusammen mit unseren Fans, werden wir uns belohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *