HSV – Wolfsburg 1:3 – Keinen Pfifferling mehr auf den Hamburger SV im Abstiegskampf?

Vlog – Video Live Kommentar nach SpielAchluss Hamburger SV – VFL Wolfsburg 1:3 (0:2),am Sonnabend 19.04.2014,von HSV Reporter “Der Blanke Hans” direkt aus der Fankurve/Nordtribüne Block 25A in der Imtech-Arena Hamburg.

Die Hoffnung stirbt zuletzt – oder kann man jetzt im Abstiegskampf keinen Pfifferling mehr auf den HSV geben?

Entäuschung pur nach dem Schlusspfiff  im Stadion. Ein frühens Führungstor in der  2.Minte durch den Wolfsburger Perisic lähmt die HSV-Profis. Hilft nur noch hoffen und beten  in den letzten 3 ausstehenden Bundesligapartien? ? – Noch ist der HSV nicht abgestiegen, es sind noch 9 Punkte zu vergeben.

Trainerstimmen zum Spiel

Dieter Hecking: Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben, begünstigt durch die Umstellungen in der Hamburger Viererkette, dort schnell die Schnittstelle gefunden durch Kevin de Bruyne. Auch der Abschluss von Ivan Perisic zum 1:0 war gut. Wir wussten, was uns in Hamburg erwarten würde. Der HSV braucht dringend jeden Punkt. Deswegen haben wir versucht, den HSV früh mit Pressing unter Druck zu setzen und zu stören. Wir sind froh, dass wir Europa erreicht haben und wenn Bayer Leverkusen schwächelt, wollen wir da sein und Platz vier erreichen.

Mirko Slomka: Das war ein verdienter Erfolg für einen sehr starken VfL  Wir hatten heute mehrere Schockmomente zu verdauen. Der erste war der Ausfall von Jonathan Tah wegen einer Erkältung heute Morgen. Dann fiel Johan Djourou mit muskulären Problemen kurz vor dem Anpfiff aus, weswegen wir noch einmal zum Umstellen gezwungen waren. Das tut unserem Spiel natürlich nicht gut, wir haben dann lange gebraucht, um rein zu kommen. Aber selbst nach dem 0:2 war die Stimmung in der Kabine noch kämpferisch, es war richtig laut und wir wollten den Fans zeigen, dass wir die Punkte nicht so herschenken. Das 0:3 war dann der nächste Schock. Die Reaktion der Mannschaft danach gibt mir aber Hoffnung, wir haben das 1:3 erzielt und alles versucht. Aber letztlich muss man sagen, dass der VfL heute zu stark war für die Mannschaft, die wir aufbieten konnten. Wir werden ab morgen den Kopf wieder hochnehmen und alles dafür tun, dass wir in der nächsten Woche in Augsburg, mit einigen Rückkehrern, etwas mitnehmen können.

Der 31.Bundesliga Spieltag der Saison 2013/2014
Hamburger SV – VfL Wolfsburg 1:3 (0:2)

Tore:

0:1 Ivan Perisic (2.min.)
0:2 Kevin de Bruyne (42.min.)
0:3 Ivica Olic (49.min.)
1:3 Ivo Ilicevic (58.min.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *