HSV Sport Aktiengesellschaft – 36.000 Aktien sollten den HSV retten

HSV Sport AktiengesellscaftSeit den späten 1980-iger Jahren bleiben beim Hamburger SV die Erfolge aus. Auch ein Grund, neben verfehlter Personalpolitik, Transferflops u.a. auch das fehlende liebe Geld im operativen Bereich. 10 Millionen DM Schulden drückten den Hamburger SV in 1991, keine Bank war mehr bereit Kredite zu geben.

Der damalige HSV Präsident Jürgen Hunke wollte sich auf dem Aktienmarkt Geld besorgen, doch die Emissionshäuser wollten von einer Sportaktie nichts wissen. Der Hamburger SV war nicht solvent genug, im übrigen war eine Fußball AG auch ein absolutes Novum, als einziger europäischer Klub wurde bisher Tottenham Hotspur (UK) in eine AG umgewandelt. Die vom damaligen HSV-Präsidenten Jürgen Hunke angestrebte Eigenvermarktung, 36.000 Aktien a‘ 1.000 DM um 36 Millionen in die klamme Vereinskasse zu spülen, scheiterte.

Vlog – Video: Die HSV-Aktie von HSV Reporter “Der Blanke Hans”- Freitag 17.01.2014, 21:450

HSV Aktie bei  Spiegel Online

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *