HSV – BVB 0:0 Respekt trifft Respekt – Dortmund nimmt einen Punkt aus Hamburg mit

:: Vlog – Video Live Kommentar nach Abpfiff Hamburger SV – Borussia Dortmund 0:0 (0:0), Sonnabend 07.03.2015, von HSV Reporter “Der Blanke Hans” und die HSV-Bildreporter Stefan und Victor aus Hamburg, mit dabei Fans, u.a. Marten,Boris,Tobi und Marco, aus der Nordtribüne Block 25A ::

Mit breiter Brust, ganz zurecht, nach der kleinen Bundesliga-Siegesserie, reiste der BVB 09 in den Hamburger Volkspark,hatte aber wohl auch eine gehörige Portion Respekt, vor dem im Abstiegskampf steckenden HSV, mit im Gepäck.

Die Dortmunder bestimmten zwar über weite Strecken das Spielgeschehen auf dem Rasen,doch die Fußball-Profis vom Hamburger Sv hielten eisern dagegen.

Respekt legte auch der HSV an den Tag und machte das was man erwarten konnte – hinten so gut wie dicht,eng am Gegner,enorme Laufwege und überfallartige Konter,ja das war Spielkontrolle, mehr darf man im Abstiegskampf nicht erwarten.

Nun soll noch einer sagen eine Nullnummer im Fußball sei nicht das Gelbe vom Ei.

Mund abwischen die Punkte-Teilung,gemessen an den Vorzeichen, ist für die HSV-Profis ein Sieg  für die Moral.

So sahen es die Trainer

Joe Zinnbauer: „Der Punkt ist wichtig für uns, ich glaube, dass uns das keiner vor dem Spiel zugetraut hätte. Klar waren uns die Dortmunder mit ihrer Qualität überlegen, aber wir hatten auch nicht vor, uns mit ihnen um den Ballbesitz zu streiten. Wir wollten defensiv gut stehen und auf unsere Chancen lauern. Wenn wir diese nutzen, wird es für Dortmund noch schwieriger. Der Punkt war erkämpft, weil wir defensiv gut gespielt haben, letztendlich auch verdient.“

Jürgen Klopp: „Ich glaube, dass letzte Mal als wir hier einen Punkt mitgenommen haben, sind wir Meister geworden – das wird diese Saison schwierig. Aber ich habe heute viele positive Ansätze gesehen. Es fühlt sich allerdings nicht wie ein gewonnener Punkt an, weil wir aus unserem Ballbesitz zu wenig gemacht und zur falschen Zeit die falschen Räume bespielt haben. Und wenn man sich dann keine Chancen erarbeitet geht das Spiel eben 0:0 aus. Ohne Heiko Westermann, der für mich heute der beste Innenverteidiger war, geht es 2:0 für uns aus. Er hat ein bärenstarkesSpiel abgeliefert und konnte als Einziger mit Aubameyangs Schnelligkeit mithalten. Westermann hat ihn zweimal den Ball abgelaufen, während alle anderen noch auf dem Eis standen.“

Der 24.Bundesliga Spieltag der Saison 2014/2015

Hamburger SV – Borussia Dortmund 0:0 (0:0)
Zuschauer: 57.000 – damit ausverkauft

Tore:Fehlanzeige

Hamburger SV: Drobny – Diekmeier, Djourou (18. Marcos), Cleber Reis, Westermann – Jiracek, Behrami (60. Kacar) – Müller, Stieber, Gouaida (83. Gouaida) – Olic
Borussia Dortmund: Weidenfeller – Kirch, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Bender – Mkhitaryan (76. Blaszczykowski), Kagawa (46. Kampl), Reus – Aubameyang (76. Immobile)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *